Ödensee in der Steiermark für 9 Plätze – 9 Schätze nominiert

Der reizvolle Ödensee  im steirischen Salzkammergut wurde 2017 für die ORF-Show 9 Plätze – 9 Schätze nominiert. Bereits zum vierten Mal sucht der ORF den schönsten Platz in Österreich. 

Der Ödensee bietet ein einmaliges Naturbade-Erlebnis. Der kleine, aber feine Moorwaldsee liegt malerisch von Wald und Schilf umrahmt an den Ausläufern des Dachsteinmassivs in der Steiermark. Der See st völlig unverbaut und bietet durch das einfließende Schmelzwasser von den Bergen der Region auch im Hitzesommer angenehme Erfrischung. 

9 Plätze – 9 Schätze im ORF

Bis zu 1,056 Millionen waren bei der Premiere 2014 via ORF 2 live dabei. 1,026 Millionen ein Jahr später und bis zu 1,063 Millionen im vergangenen Jahr, als Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs den schönsten verborgenen Ort beziehungsweise Platz suchte.

2014 wurde der Grünen See im steirischen Tragöß, 2015 der Formarinsee und der Roten Wand in Vorarlberg und 2016 das Tiroler Kaisertal von den Zusehern zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Neben dem Ödensee im steirischen Salzkammergut gehen dieses Jahr auch Rassach und der Dampfzug Murtalbahn aus der Steiermark ins Rennen um die Gunst der Zuseher.

So schön ist Österreich

TV-Tipp: Am 29. Oktober steht um 17.05 in ORF 2 die Sendung „So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt. So kann ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennen lernt, sondern auch alle verborgenen Schätze 2017.

Buch-Tipp: Ende September erscheint das Buch „9 Plätze – 9 Schätze: Auf den Spuren von Österreichs verborgenen Schätzen“. Das Buch begeleitet die Schatzsuche 2017 und die neun Landessieger des Vorjahres auf mehr als 170 Seiten mit informativen Texten und prächtigen Bildern.

Fotocredit ORF/Regine Schöttl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.